Im Verlauf des Lebens entstehen immer wieder belastende Situationen, die das persönliche Leben und auch den Alltag erheblich beeinträchtigen können. Hierzu gehören beispielsweise Trennungen beruflicher und privater Natur, Trauerphasen nach dem Tod eines Angehörigen, der Verlust des Arbeitsplatzes oder auch Stimmungsschwankungen und fortdauernde innere Unruhe. Nicht jede Situation lässt sich einfach und unkompliziert allein lösen. Es kann Phasen geben, in denen eine unterstützende Beratung durch eine aussenstehende Person hilfreich ist.

Ziel ist hierbei die Stärkung der Ressourcen der betroffenen Person. Die eigenverantwortlichen Möglichkeiten werden im Gespräch beziehungsweise Beratungsprozess aufgezeigt und verfügbar gemacht. Dabei wird die jeweilige individuelle Lebenssituation des Klienten ebenso berücksichtigt wie die damit verbundenen Wünsche, Möglichkeiten und Potenziale. Im Vordergrund stehen die Wahrnehmung der zugrunde liegenden Problematik und die Unterstützung bei der Verbesserung der Situation.

Ein psychosozialer Berater nutzt die theoretischen Grundlagen wissenschaftlich fundierter psychologischer Erkenntnisse aus unterschiedlichen Schulrichtungen. Dazu zählen insbesondere die Individualpsychologie (Alfred Adler), die Systemische Familientherapie (Virginia Satir), die Ich-Psychologie (Erik Erikson), die Gestalttherapie (Fritz Perls), die Existenzanalyse (Viktor E. Frankl) und die Humanistische Psychologie (Carl Rogers, Abraham Maslow). Die wesentlichen Grundsätze der jeweiligen Konzepte fliessen in einen ganzheitlichen Beratungsansatz ein, der Klienten in ihren Eigenbemühungen unterstützt mit dem Ziel einer langfristigen Verbesserung der Befindlichkeit.

Ausbildung zum psychosozialen Berater
Seit 2006 ist die professionelle psychosoziale Beratung eingebunden in die Schweizerische Gesellschaft für Beratung (SGfB). Sie agiert als Dachverband und ist im Auftrag des Staates zuständig für die Abnahme beruflicher Prüfungen für Beraterinnen und Berater, die im psychosozialen Bereich tätig werden. Der Abschluss wird in Form einer sogenannten höheren Fachprüfung offeriert und zählt zur Tertiärstufe des schweizerischen Bildungssystems. Sie können die Ausbildung zum psychosozialen Berater zum Beispiel bei der Swiss Prävensana Akademie absolvieren.

Grund für die Etablierung der Fachgesellschaft ist das bis dato bestehende komplexe und vor allem unübersichtliche Angebot an Beratung im psychosozialen Bereich. Ziel war die Etablierung einer professionellen und qualifizierten Ausbildung mit einheitlichen Richtlinien und eidgenössischem Diplom. Der Fokus liegt dabei auf Beratungsangeboten innerhalb der Bereiche Familie, Paare und Individuen. Weiterhin im beruflichen Kontext von entsprechenden Gruppenangeboten und ebenso in Institutionen.

Die Ausbildung wird durch zahlreichen Fachverbände ermöglicht, die jeweils Mitglied in der SGfB sind. Eine vollständige Liste der anerkannten Institute kann bei der Gesellschaft selbst eingesehen werden.

Berufliche Einsatzfelder
Das Angebot von psychosozialen Beratern ist sehr vielfältig und wendet sich an Personen, die grundsätzlich psychisch gesund, jedoch in einer belastenden oder konfliktreichen Situation ihres Lebens befindlich sind. Ziel ist hierbei die Klärung einer problematischen Lage sowie die Möglichkeit der individuellen Weiterentwicklung vor dem Hintergrund der bestehenden Krisensituation.

Wesentlich ist die Abgrenzung zu konkreten Krankheitsbildern, die einer psychotherapeutischen Intervention bedürfen. Ein psychosozialer Berater ersetzt keine Therapie, sondern unterstützt Menschen in persönlichen Krisensituationen und bei Fragestellungen rund um Zukunftsperspektiven, Problemen in der Partnerschaft oder auch bei einer Trennung oder einem individuellen Verlust.

Das Setting, in dem eine solche Beratung stattfindet, umfasst entsprechende Beratungsstellen, in denen Einzel- und Paarberatungen angeboten werden. Auch Angebote für Familien und Gruppen zählen zu den Möglichkeiten. Psychosoziale Berater arbeiten in der Regel in eigenen Einzel- oder Gemeinschaftspraxen. Die Schweizerische Gesellschaft für Beratung bietet auf ihren Internetseiten ein Verzeichnis mit allen zugelassenen Beratern inklusive Suchfunktionen sortiert nach Ort und Beratungsschwerpunkt.